Prophylaxe

Prophylaxe

Gesunde Zähne – ein Leben lang

Die zahnmedizinische Prophylaxe ist ein wichtiger Bestandteil zum Erhalt der Mundgesundheit. Sie dient der Vorbeugung von Krankheiten der Zähne und des Zahnhalteapparats. Auch der langzeitige Erfolg von bereits bestehenden Füllungen oder anderen Restaurationen ist abhängig von einer guten Mundhygiene. Uns ist es hier, in unserer Praxis in Dachau, ein besonderes Anliegen, Sie beim Erhalt Ihrer eigenen, gesunden Zähne zu unterstützen.

Die zahnmedizinische Prophylaxe ist weit mehr als nur Zahnstein zu entfernen. Mit modernsten Methoden können wir verschiedene Vorsorgemaßnahmen besonders schonend durchführen. Ziel ist es, die Bakterienzahl im Mund so weit zu reduzieren, dass Krankheiten wie Karies oder Parodontitis gar nicht erst entstehen.

Karies 1

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Die professionelle Zahnreinigung ist der Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe. Enge Zahnzwischenräume, Nischen bedingt durch die Zahnstellung, Grübchen in den Kauflächen oder schwer zugängliche Zahnfleischränder können oft auch bei guter und gründlicher Mundhygiene nur unzureichend sauber gehalten werden. Wir helfen Ihnen dabei, auch an diesen Stellen wirksam die Bakterien zu entfernen. Zusätzlich wird die Zahnoberfläche poliert und fluoridiert.

In der ersten Prophylaxesitzung wird nicht nur gereinigt, wir zeigen Ihnen auch, wie Sie zu Hause mit den unterschiedlichen Zahnputzhilfsmitteln zurechtkommen können.

Bei Bedarf bestellen wir Sie zu einer zweiten Prophylaxesitzung ein, überprüfen die Mundhygiene und reinigen gegebenenfalls nach.

Die PZR sollte regelmäßig durchgeführt werden. Nicht bei allen Patienten ist ein starrer 6-Monats-Rhythmus notwendig. Bei guter Mundhygiene und einem nicht-kariesaktiven Gebiss kann alle 9 oder 12 Monate auch ausreichend sein. Bei kariesaktivem Gebiss oder parodontaler Vorschädigung kann es sinnvoll sein, die PZR sogar alle drei Monate durchzuführen.

Karies 3

Warum ist die Zahnreinigung notwendig?

Jeder Zahn im Mund ist von einem sogenannten Biofilm überzogen. Dieser Film enthält unterschiedliche Bakterien, die der Mundgesundheit schaden oder Karies verursachen können. Wird dieser Film regelmäßig entfernt, erhalten Sie einen gesünderen, weniger Bakterien enthaltenden Biofilm, der Ihre Zähne nicht schädigt.

Die professionelle Zahnreinigung ist Teil der Vorsorge und essentiell für die zahnärztliche Früherkennungsuntersuchung.

Was passiert bei einer Zahnreinigung?

Bei der professionellen Zahnreinigung entfernen wir schonend den Zahnbelag und damit auch die Bakterien an allen Stellen, an die Sie zu Hause nicht hinkommen. Auch Verfärbungen verursacht von z.B. Kaffee, Tee oder Nikotin werden entfernt. Als erstes färben wir die Beläge an und machen sie so auch für Sie sichtbar. Anschließend entfernen wir diese Beläge und sämtliche andere Verfärbungen, polieren und fluoridieren Ihre Zähne.

Mit modernsten Methoden gehen wir dabei sehr schonend vor. Ihre Zähne fühlen sich dann wieder glatt und sauber an.

Welchen Nutzen habe ich als Patient?

Eine regelmäßig durchgeführte Zahnreinigung reduziert die durchschnittliche Anzahl der Bakterien in Ihrem Mund. Somit lässt sich auch das Risiko erneut Karies oder Parodontitis zu bekommen reduzieren. Sie werden feststellen, dass es auch für Sie zu Hause leichter ist saubere Zähne sauber zu halten.

Ihre Zähne bleiben auf diese Weise länger gesund. Dies ist das vorbeugende Prinzip der zahnärztlichen Prophylaxe.

Was genau nützt die Prophylaxe?

Die regelmäßige Prophylaxe sorgt dafür, dass sich weniger Bakterien an Ihren Zähnen anlagern können. Da sowohl Karies als auch Parodontitis reine Bakterienerkrankungen sind, reduzieren wir so die Wahrscheinlichkeit, dass diese Krankheiten entstehen.

Aber: Obwohl sich eigentlich alle die Zähne putzen, hat fast jeder Erwachsene schon mal eine Karies und auch Probleme mit entzündetem Zahnfleisch gehabt.

Warum ist das so? Es ist nicht so einfach mit den verschiedenen Mitteln wie Zahnbürste, elektrische Zahnbürste, Schallzahnbürsten, Interdental-Bürstchen, Zahnseide und sämtlichen anderen Produkten die Beläge von den Zähnen zu entfernen und die Bakterien fern zu halten. Deshalb zeigen wir Ihnen, wie Sie zu Hause am besten vorgehen.

Zusätzlich reinigen wir bei der professionellen Zahnreinigung auch die schwer zugänglichen Stellen im Mund mit mehreren verschiedenen Methoden auf angenehme Weise. Saubere Zähne sauber zu halten ist sehr viel leichter und macht auch mehr Freude.

In einer zweiten Sitzung kontrollieren wir den Erfolg und reinigen gegebenenfalls nach.

Mit der täglichen Mundhygiene können Sie viel für Ihre Mundgesundheit tun. Es wird nur immer wieder Stellen geben, die Sie kaum oder nur schwer erreichen. Diese reinigen wir für Sie. Deshalb sollte die professionelle Zahnreinigung regelmäßig vorgenommen werden. So senken wir das Risiko einer Parodontitis oder einer Karieserkrankung.

Auch für Kinder und Jugendliche ist die regelmäßige Prophylaxe ausgesprochen wichtig. Erfolge hierzu sind wissenschaftlich belegt und erfreulicherweise übernimmt bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren in den meisten Fällen die gesetzliche Krankenkasse zweimal im Jahr die Kosten.

Parodontitis – eine Erkrankung des Zahnhalteapparats

Eine Parodontitis ist eine Erkrankung des Zahnhalteapparats, das heißt sie betrifft hauptsächlich das Zahnfleisch und den Kieferknochen. Meist ist sie schmerzfrei und kann sich durch Zahnfleischbluten äußern. Sie entsteht durch Bakterien und die Entzündungsreaktion des Körpers. Es entstehen zunächst Taschen zwischen Zahn und Zahnfleisch. Hier setzen sich Bakterien schneller und ungehinderter fest, das Zahnfleisch zieht sich immer mehr zurück und über die Jahre baut sich auch der Knochen ab. Unterbricht man diesen Prozess nicht, können Zähne locker werden oder sogar ausfallen. Zusätzlich kann eine solche meist chronisch verlaufende Erkrankung den ganzen Körper schädigen und zu Herz-/Kreislauferkrankungen oder Diabetes beitragen.Unser Ziel als Ihre Zahnarztpraxis in Dachau ist es, die Erkrankung des Zahnhalteapparats zum Stillstand zu bringen. Das können wir erreichen, indem wir die bereits entstanden Taschen reinigen und diese so wieder auf ein gesundes Maß reduzieren. Dies geschieht meistens in zwei Sitzungen und natürlich mit einer kleinen Betäubung, damit die Behandlung für Sie schmerzfrei ist. Essentiell für den nachhaltigen Erfolg einer solchen Behandlung sind die regelmäßige Prophylaxe, engmaschige Kontrollen und Ihre Mitarbeit zu Hause.

Was heißt das für Sie?

Die Ansammlung von Bakterien in Form der Zahnbeläge (= Plaque) verursacht eine Parodontitis. Haben Sie keine Beläge, kann diese Krankheit auch nicht entstehen. Die Heftigkeit der Reaktion Ihres Körpers ist erblich bedingt. Zahnfleischbluten und Knochenabbau äußern sich unterschiedlich stark. Leider kann eine Parodontitis sogar das Risiko für Herzinfarkt, Fehlgeburten und Gehirnschlag erhöhen. Ziel ist deshalb, eine Parodontitis möglichst früh zu erkennen, oder im besten Fall ganz zu vermeiden.

Was machen wir?

Schaffen wir es, die Bakterien fernzuhalten, entsteht erst gar keine Parodontitis. Ist die Krankheit bereits da, entfernen wir bei der Behandlung die Bakterien und ermöglichen so Ihrem Zahnhalteapparat wieder gesund zu werden, d.h. die Entzündung bildet sich zurück und weiterer Knochenabbau wird gestoppt.

Auch hier müssen wir regelmäßig kontrollieren und bei eventuellen Veränderungen zeitnah reagieren.

Was genau passiert bei so einer Behandlung?

Zuerst die Prophylaxe und ein Mundhygieneprogramm:

Bei einer professionellen Zahnreinigung (PZR) reinigen wir auch die schwer zugänglichen Stellen im Mund, da von dort die weitere Bakterienansiedlung ausgeht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie es auch zu Hause schaffen, diese Stellen sauber zu halten. Das ist meistens gar nicht so einfach und von Fall zu Fall verschieden. Ihre Mitarbeit ist an dieser Stelle sehr wichtig, da die gesetzlichen Kassen die Parodontitisbehandlung nur übernehmen, wenn die Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Patient funktioniert. Das heißt, dass eine wiederholte professionelle Zahnreinigung notwendig sein kann und auch die Zwischenzustände regelmäßig ausgewertet werden müssen.

In besonders schweren Fällen kann es notwendig sein, dass wir mittels eines Gensondentests die Bakterien im Labor identifizieren lassen, um sie mit einem auf Sie abgestimmten Antibiotikum bekämpfen zu können.

Dann die Reinigung der Zahnfleischtaschen

In mehreren (meist zwei) systemisch aufeinanderfolgenden Behandlungen werden die Zahnfleischtaschen und die Oberflächen der Zahnwurzeln gereinigt. Natürlich mit einer kleinen Betäubung. Nachdem die Bakterien beseitigt sind, kann das Zahnfleisch regenerieren. Es blutet nicht mehr, die Schwellung geht zurück und das Zahnfleisch hat wieder eine gesunde rosa Farbe.

Zahnfleisch und Zähne gelten wieder als gesund, wenn keine Tasche mehr tiefer als 3 Millimeter ist. Wird dieses Ziel nicht erreicht, müssen wir weitere Maßnahmen ergreifen. Diese besprechen wir dann mit Ihnen im Einzelfall.

Die regelmäßige Nachsorge

Die Parodontitis gilt als lebenslange Erkrankung. Ein Rückfall kann nur durch regelmäßige professionelle Zahnreinigungen mit Kontrollen sowie eine intensive häusliche Mundhygiene vermieden werden. Die Abstände der Kontrollen sind individuell zu bestimmen und können zwischen 6 Wochen und 6 Monaten betragen.